Skip to main content

Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Als ich meine erste Spiegelreflexkamera in der Hand hatte, war ich zuerst einmal überfordert. Durch die vielen neuen Einstellungen, Begriffe wie Blende oder ISO-Wert, ist man erstmal erschlagen. Klar gibt es den Automatik Modus, mit dem du auch tolle Aufnahmen hinbekommst, aber letzendlich brauchst du  dir deswegen keine Spiegelreflexkamera kaufen. Denn erst durch Verwendung der einzelnen Einstellungen wird dein Foto etwas ganz besonderes.

Neben den verschiedenen Objektiven, Filter und Stativen gibt es auch jede Menge weiteren Zubehör . Doch was brauche ich überhaupt? Damit du mit deiner ersten Spiegelreflexkamera für Einsteiger auch vollkommen zufrieden bist, habe ich dir einen Kaufratgeber zusammengefasst und erkläre dir die wichtigsten Begriffe im Zusammenhang mit einer digitalen Spiegelreflexkamera.

 

1234
Sony Alpha 68 A-Mount Digitalkamera inkl. Kit SAL-1855 Objektiv Nikon D5600 Kit AF-P DX 18-55 VR Spiegelreflexkamera Canon EOS 200D Spiegelreflexkamera SLR Kit 18-55mm III Objektiv Canon EOS 2000D Spiegelreflexkamera Kit EF-S 18-55 IS II
Modell Sony Alpha 68 A-Mount Digitalkamera inkl. Kit SAL-1855 ObjektivNikon D5600 Kit AF-P DX 18-55 VR SpiegelreflexkameraCanon EOS 200D Spiegelreflexkamera SLR Kit 18-55mm III ObjektivCanon EOS 2000D Spiegelreflexkamera Kit EF-S 18-55 IS II
Bewertung
Auflösung24 Megapixel24 Megapixel24 Megapixel24 Megapixel
SchnittstellenMicro-USBWLAN, BluetoothWLAN, Bluetooth, NFCWlan, NFC
Displaygröße2,7 Zoll3,2 Zoll3 Zoll3 Zoll
Abmessungen8,28 x 14,3 x 10,4 cm16,5 x 22 x 13,6 cm6,98 x 12,24 x 9,26 mm7,8 x 12,9 x 10,1 cm
Artikelgewicht569 g465 g0,67 kg475 g
Sensor23,5 x 15,6 mm (APS-C Format)23,5 x 15,6 mm (APS-C Format)22,3 x 14,9 (APS-C-Format)APS-C CMOS-Sensor
Bildstabilisator
Objektiv-Kit18-55mm ObjektivKit AF-P DX 18-55 VRObjektiv 18-55mm IIIEF-S 18-55 IS II Kit
Details » Preis prüfen!*Details » Preis prüfen!*DetailsNicht VerfügbarDetails » Preis prüfen!*

Spiegelreflexkamera für Einsteiger: Für wen eignen sie sich?

Eine Spiegelreflexkamera für Einsteiger sollte sich generell jeder kaufen, der mehr als nur Schnappschüsse machen möchte und auch die Gestaltungsmöglichkeit eines Fotos voll ausnutzen möchte. Neben Automatikfunktionen kann man beispielsweise Blende, Verschlusszeit oder auch die Blitzeinstellung vollkommen frei wählen.

Dies klingt im ersten Moment recht kompliziert, aber viele Einsteigermodelle bieten dem Fotografen tolle Hilfen. Bei einer Spiegelreflexkamera für Einsteiger hat man die Wahl zwischen einem herkömmlichen Kameramenü und einem vereinfachten Menü mit Hilfe- und Erklärungstexten. Modelle aus der Canon EOS Reihe haben hierfür auch den Guide aus der Canon Photo Campanion App (für Apple und Android). Dieser ist mit einigen Canon Spiegelreflexkameras kompatibel. Somit ist man in der Lage, recht schnell tolle Fotos zu schießen.

Auch wer gerne eine sehr gute Bildqualität möchte, für den lohnt sich der Kauf einer DSLR. Denn je weniger Licht für die Aufnahme zur Verfügung steht, desto besser schneiden Spiegelreflexkameras bei der Bildqualität ab.

Spiegelreflexkamera für Einsteiger

 

Zahlreiche Spiegelreflexkamera Tests für Einsteiger liefern dir wichtige und informative Kriterien, die für dich bei der Kaufentscheidung entsprechend relevant sein können.  Dabei haben sie sowohl den Preis wie auch wichtige Funktionen und Optionen, die Dir eine DSLR Kamera bieten sollte. Du erhältst eine Marktübersicht der aktuellen Spiegelreflexkamera-Modelle sowie einen Überblick an Zubehör, mit dem sich die Funktionalität der DSLR sinnvoll erweitern lässt. Auf dieser Basis kannst Du dich einfach und bequem für ein geeignetes Modell entscheiden, das deinen Ansprüchen genügt und vom Funktionsumfang überzeugen kann. Aber auch individuelle Aspekte solltest Du dabei berücksichtigen, damit Du mit dem ausgesuchten Gerät am Ende auch wirklich lange Zeit zufrieden bist und gut damit umgehen kannst.

Brauche ich überhaupt eine DSLR?

Wodurch unterscheidet sich eine Spiegelreflexkamera im Vergleich zur Kompaktkamera?

Spiegelreflexkamera für EinsteigerNeben den Spiegelreflexkameras für Einsteiger gibt es zahlreiche Kompaktkameras, die es von den rein technischen Daten der digitalen Spiegelreflexkameras locker aufnehmen können. Warum also mehr Geld ausgeben und die schwere DSLR mit sich herumschleppen? Trotz ähnlicher Auflösung können sie aber hauptsächlich wegen der sehr kleinen Sensorfläche nicht mit der Fotoqualität einer Spiegelreflexkamera mithalten. So erhalten einzelne Pixel mehr Platz und die Fotos sind rauschärmer und detailreicher.

Zudem kommt, dass die Auflösung des Bildschirms beschränkt ist und das Motiv so nicht in der Vielfalt wahrgenommen werden kann, wie es das menschliche Auge bei direktem Anblick könnte. Auch die vielen manuellen Einstellungsmöglichkeiten und die Vielzahl an Objektiven ist ein Vorteil der DSLR. Wir, vom Spiegelreflexkamera Test, raten wegen diesen Aspekten zum Kauf einer Spiegelreflexkamera für Einsteiger.

Für wen ist eine Kompaktkamera die bessere Wahl?

 

Keine Spiegelreflex kaufen sollte man, wenn man das ein Bildaufnahmegerät für die Hosentasche erwerben möchte. Spiegelreflexkameras werden entweder mithilfe des Trageriemens um den Hals oder die Schulter gehängt oder befinden sich in einer Tasche.

 

Nikon D3400 Gehäuse inkl. AF-P DX NIKKOR 18-55 mm VR
Canon Eos 4000D 18-55/3.5-5.6 EF-S III DSLR Kamera

Welche Vorteile oder auch Nachteile bietet eine Spiegelreflexkamera?

Wir möchten Dir anhand von bestehenden Spiegelreflexkamera Test eine umfassende Kaufberatung für eine Einsteiger Spiegelreflexkamera liefern. Deshalb spielen im digitale Spiegelreflexkamera Vergleich auch die Vorteile sowie Nachteile eine wichtige Rolle, die ein solches Gerät für dich bieten kann:

Vorteile

  • ausgezeichnete Ergonomie: liegt gut in der Hand und lässt sich gut bedienen
  • bessere Bildqualität durch größere Sensoren als Kompaktkameras
  • längere Akkuzeit: optischer Sucher braucht keinen Strom
  • Flexibilität: große Auswahl an Objektiven
  • Einstellungsmöglichkeiten: Blende, Belichtungszeit, ISO-Wert Belichtungsmessung, Weißabgleich etc. manuell einstellen

Nachteile

  • Größe und Gewicht: schwieriger Transport
  • Staubanfälligkeit: durch den Wechsel von Objektiven kann Staub und Schmutz ins Gehäuse eindringen

Wie viel sollte Einsteiger Spiegelreflexkamera kosten?

Wer eine DSLR kaufen möchte, muss nicht immer gleich tausende von Euro hinlegen, um eine gute Spiegelreflexkamera für Einsteigerdigitale Spiegelreflexkamea zu bekommen.  Spiegelreflexkamera Einsteiger Modelle bekommt man bereits für 300-600 €. Hier ist bereits ein Objektiv dabei. Dies deckt die meisten Motive ab. Die Spiegelreflexkamera für Einsteiger sollte trotz dem günstigen Preis eine umfangreiche Ausstattung bieten. Den besten Kompromiss aus Größe und Leistung haben DSLR mit Bildsensoren im APS-C Format. Daneben hat man noch die Möglichkeit, das Objektiv bei einer DSLR zu wechseln. Hierfür haben Canon Spiegelreflexkameras oder Nikon Spiegelreflexkameras einen eigenen Anschluss.

 

Denn wer mit einer Einsteigerkamera anfängt und sich das entsprechende Zubehör zulegt, wird bei der nächsten Kamera auf den gleichen Hersteller zurückgreifen, damit man die bereits gekauften Objektive weiter benutzen kann. Aus diesem Grund sollte man sich bereits im Vorhinein gut überlegen, für welche Firma man sich letztendlich entscheidet.


Spiegelreflexkamera für Einsteiger: Was sagen renommierte Tests?

Stiftung Warentest

Bei einer gründlichen Recherche diverser Spiegelreflexkamera Tests für Einsteiger, kommt man natürlich nicht an dem namhaften Spiegelreflexkamera Test Stiftung Warentest vorbei. Denn dieser gehört wohl zu den bekanntesten und zugleich aussagekräftigsten Tests, den man so im Internet finden kann. Aufgrund dieser Tatsache darf daher eine Erwähnung des Spiegelreflexkamera Stiftung Warentests keinesfalls auf unserer Seite fehlen.

Spiegelreflexkamera für EinsteigerStiftung Warentest hat Spiegelreflexkameras (11 Stück) im Preissegment zwischen 400 – 800 € miteinander verglichen. Hierbei wurden unter anderem die Spiegelreflexkameras der Marken Canon, Sony und Co. in einem Spiegelreflexkamera Vergleich gegenübergestellt und genaustens unter die Lupe genommen.

Bei diesem Spiegelreflexkamera Vergleich der 11 Spiegelreflexkamera Stiftung Warentest, kamen hierbei 2 Geräte heraus, welche gut abschnitten haben und somit sehr weiter zu empfehlen sind:

Canon EOS 2000D 2,2 + Canon EOS 4000D 2,3

Spiegelreflexkameras mit gutem optischem Sucher, großem Bildwandler und Netzwerkfunktion. Nur die Ausstattung ist ziemlich simpel.

 

Das PC-Magazin hatte 5 Spiegelreflexkameras im Vergleich und analysierte hierbei die Bildqualität der Modelle bis 500 €. Bei diesem Spiegelreflexkamera Test kam hierbei folgendes Ergebnis zustande:

 

Den Platz 1 machte die Canon EOS 200D mit 55,5 Punkten. Sie konnte mit ihrer Bildqualität, dem Autofokus und mit der Ausstattung überzeugen. Abstriche gibt es bei dem Gehäuse und der Suchergröße.

 

Platz 2 belegt die Nikon D5300 mit 51,5 Punkten. Sie konnte ebenfalls mit ihrer Bildqualität und WLAN sowie GPS überzeugen. Nur das Menü ist teilweise schwer erkennbar.

Computerbild hatte 20 günstige Spiegelreflexkameras für Einsteiger im Vergleich. Bei diesem Test ergab sich folgendes:

 

Platz 1 belegte hier ebenfalls die Canon EOS 200D mit einer Note von 2,2. Die Stärken liegen bei dem schnelleren Autofokus auch bei Live-View, dem flexiblen Display und durch ihr leichtes kompaktes Gehäuse. An einigen Punkten hat Canon aber gespart: Der Sucher ist etwas klein, der Autofokus hat nur elf Messfelder und Videos gibt es nur in Full HD.

 

Den Platz 2 belegt die Nikon D5600 mit einer Note von 2,3. Sie ist eine kleine und einfach zu bedienende DSLR mit hoher Bildqualität und einem soliden Autofokus. Auch die Nikon muss auf 4K verzichten.


Lohnen sich Vorgängermodelle?

Je nachdem um welchen Hersteller es sich handelt auf jeden Fall. Die Nikon D3300 ist nur noch selten zu bekommen und kostet manchmal sogar mehr als das Nachfolgermodell Nikon D3400. Die Nikon D3500 hingegen ist technisch sehr ähnlich und entscheidet sich hauptsächlich in der Handhabung. Bei der Wahl zur Nikon D3400 kann man sich also einige Euros sparen.

Spiegelreflexkamera für EinsteigerBei Canon hingegen sieht das schon ein bisschen anders aus, denn die Canon EOS 1300D ist teurer als das Nachfolgemodell die Canon EOS 4000D. Die Canon EOS 1300 D hat aufgrund des Sets aus Zoom-Objektiv mit Bildstabilisator (Zusatz IS) einiges voraus. Wer etwas mehr ausgeben möchte hat mit der Canon EOS 2000D eine höhere Auflösung mit 24 Megapixel.

 


Unsere Empfehlung für dich – die passende Spiegelreflexkamera für Einsteiger

Preis-Leistungs-Sieger

Der Preis-Leistungssieger unter 500 Euro ist die Canon EOS 200D. Sie vereint Top-Technik und einen Sparpreis. Und das verdient. Die DSLR bietet ein sehr kompaktes und leichtes Gehäuse. Zudem muss der Nutzer nicht auf Ausstattung wie Sucher, dreh- und klappbaren Monitor und ausklappbaren Blitz verzichten. Dazu setzt die digitale Spiegelreflexkamera auf WLAN, NFC und Bluetooth für die Konnektivität.

Da auch wir, vom digitale Spiegelreflexkamera Test, stolzer Besitzer der Spiegelreflexkamera Canon EOS 200D sind, können wir den Preis-Leistungs-Sieger nur bestätigen und auch als persönliche Empfehlung von uns festlegen.

 

Nikon D5300 SLR-Digitalkamera Kit DX AF-P 18-55 VR
Canon EOS 200D Spiegelreflexkamera SLR Kit 18-55mm III Objektiv

Welche Funktionen sollte die Spiegelreflexkamera für Einsteiger für dich bieten?

 

Gerade beim Kauf deiner ersten digitalen Spiegelreflexkamera gibt es einiges Spiegelreflexkamera für Einsteigerzu beachten. Neben dem Preis ist natürlich wichtig, was du später fotografieren möchtest oder wie häufig du sie verwendest. Aber auch die Ausstattung und Funktionen sollten nicht vergessen werden.  Daher haben wir, vom Spiegelreflexkamera Test für Einsteiger, einen Kaufratgeber zusammengestellt:

 

Zuerst solltest du dir gut überlegen ob du die DSLR, jetzt gerade wirklich brauchst, denn die Qualität hat sich in den letzten Jahren deutlich verbessert und das geht auch weiter so. Dir sollte auch bewusst sein, dass der Kauf einer Spiegelreflexkamera aus einem Amateur keinen Profi macht und nur durch Beschäftigung mit der Spiegelreflex entstehen gute Bilder.

 

Spiegelreflexkamera für EinsteigerWir, vom digitale Spiegelreflexkamera Test, raten dir, vor dem Kauf in einen Fachhandel zu gehen. So kannst du testen, wie die Kamera in der Hand liegt und ob sie sich angenehm anfühlt. Viele Modelle haben gummierte Griffflächen für einen besseren Halt. Zudem kannst du dir die Bedienung der DSLR anschauen. Durch einen Blick durch den Sucher und der Aufnahme ein paar Bilder bekommst du gleich ein erstes Gefühl dafür.

Ein Objektiv mit Bildstabilisator verhindert bei längeren Belichtungszeiten, dass Bilder nicht so schnell verwackeln. Einige Hersteller bieten auch einen kamerainternen Bildstabilisator an.
Für Einsteiger ist es wichtig, dass der Bildschirm schön groß ist um genau die Qualität des Fotos beurteilen zu können. Es weiter Vorteil ist es, wenn das Display dreh- und schwenkbar ist. So fällt es einem leichter, Fotos aus verschiedenen Perspektiven zu schießen. Zudem kann man sich selbst im Bildschirm sehen, falls man sich filmt oder sich selber fotografiert.
Mit WLAN und NFC kann man die Bilder schnell rüber auf sein Handy laden und über eine entsprechende App kann die DSLR ferngesteuert werden.
Spiegelreflexkamera für EinsteigerOhne ein gutes Objektiv ist eine Spiegelreflexkamera wenig brauchbar und die Qualität der Bilder kann erheblich leiden. Daher sind Spiegelreflexkameras inklusive Kit-Objektiv eine gute Alternative und gerade für den Einstig vollkommen ausreichend. Da es sich bei dem Kit-Objektiv um eher ein universelles Objektiv aufgrund dem Brennweitenbereich handelt, kann es für viele Fotorichtungen verwendet werden.

 

>> Hier findest du dein passendes Objektiv

Eine Blitzfunktion ist ein vielen Situationen recht hilfreich und sollte daher bei einer digitalen Spiegelreflexkamera nicht fehlen. Es gibt aber auch externe Blitze.

 

>> Hier findest du externe Blitze

Falls man vorhat, mit der DSLR zu filmen, dann haben Spiegelreflexkameras für Einsteiger hier ihre Schwächen. Es ist also wichtig, dass filmen in Full HD und 50 fps möglich sind.
Was früher der Film war, ist heute bei den DSLR ein elektronisches Bauteil namens Sensors. Die beiden am häufigsten verbauten Sensorgrößen sind APS-C (22,3×14,9 mm) und Vollformat (36×24 mm). Also APS-C oder Vollformat?

 

APS-C:

Vorteile

  • Viel günstiger und optimal für Einsteiger
  • Optimal für Sportfotografie wegen längenvorteil und ist vermeintlich näher am Motiv

Nachteile

  • Bekommt weniger auf das Bild, z. B. Portraits
  • Bei wenig Licht beginnt das Bildrauschen früher

 

Vollformat:

Vorteile

  • Besser bei schlechten Lichtverhältnissen
  • Bekommt mehr auf das Bild, z. B. bei Portraits
  • Weitwinkliger, für Landschafts- und Architekturfotografie

Nachteile

  • Viel teurere Kameras und Objektive

 

Für eine Spiegelreflexkamera für Einsteiger empfiehlt sich auf Grund des geringeren Preises eine DSLR mit APS-C Sensor.

Diese Punkte sind beim Kauf nicht entscheidend:

Beim Spiegelreflexkamera kaufen spielt die Anzahl an Megapixeln keine Rolle,Spiegelreflexkamera für EinsteigerSpiegelreflexkamera für Einsteiger denn sie sagt nichts über die Qualität der späteren Aufnahmen aus, wenn der Sensor nicht groß genug ist und kein hochwertiges Objektiv verwendet wird. Denn zu viele Pixel können oft nicht mehr richtig anzeigen und es werden Fehlinformationen – auch Bildrauschen – angezeigt. Auch nicht so wichtig ist es, wie hoch man die ISO-Empfindlichkeit einstellen kann. Bereits nach 3600 hat man sichtbare Körnungen und ein leichtes Rauschen im Bild. Wer also gerne im Dunkeln fotografiert, sollte lieber in ein gutes Objektiv mit weiter Blendenöffnung investieren.


Welche Hersteller kann man empfehlen?

Wir, vom Spiegelreflexkamera Test für Einsteiger, haben uns im Netz ausgiebig informiert und die Kundenrezensionen vieler zufriedener als auch unzufriedener Käufer durchgelesen. Auch verschiedenste Foren, Spiegelreflexkamera Test und Vergleichsportale haben wir durchforstet, um so herauszufinden, welche Hersteller man empfehlen kann. Hierbei sind uns einige Hersteller aufgefallen, die sehr überzeugen konnten.

Der Markt an Kameras ist wirklich gut gefüllt. Daher ist es gar nicht so leicht den Überblick zu bewahren um eine geeignete Spiegelreflexkamera für Einsteiger zu finden.

Welche Hersteller gibt es?

Besonders bekannt sind Canon, Nikon oder Sony:

Canon ist mit seiner EOS-Reihe sehr beliebt und wird von vielen Fotografen verwendet. Das japanische Unternehmen bietet seit 2000 Kameras für Einsteiger, Fortgeschrittene und Profis an.
Nikon hat 1999 das Modell D1 eingeführt. Am Anfang gab es hauptsächlich Profimodelle – nun bietet Nikon ebenfalls Modelle für Einsteiger an.
Sony hat in den letzten Jahren in Tiefe und Breite des Angebots deutlich aufgeholt

Canon, Nikon oder gar Sony?

Hier gibt es keine klare Antwort. Denn zwischen den Herstellern gibt es keine gravierenden Unterschiede. Das ist also meist eine reine Geschmackssache oder eine Detailfrage. Sie zeichnen sich vor allem durch ein optimales Preis-Leistungsverhältnis aus und machen deutlich, dass eine hochwertige Spiegelreflexkamera auch günstig zu erwerben ist.

Spiegelreflexkamera für EinsteigerAuch bieten alle Hersteller eine große Auswahl an Zubehör wie Blitze, Taschen, verschiedenste Objektive, Trageriemen, Stative an. Allerdings gibt es zu bedenken, dass es bei Canon oder Nikon Spiegelreflexkameras am meisten Zusatzequipment gib. Hier bieten auch Drittanbieter eine massive Menge an. Das ist besonders preiswert und auch für Spiegelreflexkamera Einsteiger optimal. Nur für Sony ist das Angebot an Drittanbieter-Zubehör relativ gering.

Ebenfalls gibt es beim Service keine großen Unterschiede. Egal ob Canon, Nikon oder Sony, alle legen großen Wert darauf, dass dem Kunden überall schnell und kompetent geholfen wird.

 

Zu den Herstellern:

 

FAZIT:

 

Es lässt sich also festhalten, dass es ziemlich egal ist, von welcher Marke die Spiegelreflexkamera für Einsteiger ist. Es gibt nur geringe Unterschiede, die sich oft nur in kleinen Details erkennen lassen. Den einzigen Unterschied gibt es beim Zubehör. Canon und Nikon haben hier das größte Angebot, da hier viele Drittanbieter etwas produzieren.

 

Sony Alpha 68 A-Mount Digitalkamera inkl. Kit SAL-1855 Objektiv
Nikon D3400 Gehäuse inkl. AF-P DX NIKKOR 18-55 mm VR
Canon EOS 2000D Spiegelreflexkamera Kit EF-S 18-55 IS II

Welches Zubehör brauchst Du für deine Spiegelreflexkamera?

Im Lieferumfang sind in der Regel neben dem Gerät an sich auch eine Bedienungsanleitung sowie ein Trageriemen enthalten. Es gibt aber noch weiteren Zubehör den wir, vom digitale Spiegelreflexkamera Test, als nützlich finden:

 

 

Ohne ein gutes Objektiv ist eine Spiegelreflexkamera wenig brauchbar und auch die Qualität der Bilder kann darunter ziemlich leiden. Meist ist aber die Spiegelreflexkamera für Einsteiger inklusive Kit-Objektiv. Heißt also, hier ist ein Objektiv im Lieferumfang enthalten und du musst dir darüber keine Gedanken machen.

 

Da es sich bei dem Kit-Objektiv um eher ein universelles Objektiv aufgrund dem Brennweitenbereich handelt, kann es für viele Fotorichtungen verwendet werden. Gerade am Anfang weißt du noch nicht was du gerne fotografierst und kann somit viel ausprobieren. Zudem haben die meisten Kit-Objektive einen Bildstabilisator, wodurch deine Bilder weniger verwackeln.

 

» Zu den Objektiven

Um die digitale Spiegelreflexkamera sicher zu transportieren und vor allen möglichen Einflüssen zu schützen, empfiehlt sich eine Spiegelreflexkamera Tasche. Diese sind weich gepolstert und haben meist noch Platz für ein zweites Objektiv und anderen Zubehör.

 

» Zu den Taschen und Rucksäcken

Für verwacklungsfreie Aufnahmen vor allem bei schwierigen Lichtverhältnissen, erweist sich ein Kamera-Stativ als sehr nützlich. Denn es stabilisiert die DSLR. Je nach Einsatz gibt es unterschiedliche Modelle.

 

» Zu den Stativen

Eine SDHC-Speicherkarte sollte eine hohe Schreib- und Lesegeschwindigkeit haben. Hier ist 10 mb/sec ausreichend. Sie speichert flott große RAW-Dateien und auch Filme. Wir, vom Spiegelreflexkamera Test empfehlen dir aber vor dem Kauf in das Kamerahandbuch zu schauen, welchen SD Standard die DSLR unterstützt. Gute und günstige Speicherkarten gibt es von SandDisk. Abhängig von den fotografischen Gewohnheiten, ist die Anzahl der Speicherkarten. Mit einer 16 GB Speicherkarte kannst du um die 2.300 Fotos aufnehmen, was für den Anfang auf jeden Fall ausreichend ist.
Der Aufsteckblitz kann auf dem Zubehörschuh der Spiegelreflex montiert werden. Dieser hat eine deutlich höhere Reichweite als der interne Blitz. Zuerst sollte aber der interne Blitz nach Funktion und Notwendigkeit ausgiebig getestet werden.

 

» Zu den externen Blitzen

Für z. B. Selbstaufnahmen kann ein Fernauslöser Abhilfe schaffen. Somit kann auf den Selbstauslöser verzichtet werden. Es wird zwischen Kabel-, Infrarot- und Funklösung unterschieden.

 

» Zu den Auslöser

Um zu verhindern, dass seitlich oder von oben einfallendes Licht Reflexionen verursacht, gibt es eine sogenannte Gegenlichtblende. Man spricht hier auch von einer Streulichtblende, da der Name Gegenlichtblende eher irreführend ist.

 

» Zu der Gegenlichtblende

FAZIT:

 

Auf die SD-Karte kannst du nicht verzichten. Auch der Kauf einer Spiegelreflexkamera Tasche kann von Vorteil sein. Wenn deine Spiegelreflexkamera für Einsteiger kein Kit-Objektiv hat, musst du dir noch ein passendes Objektiv holen. Aufsteckblitz, Gegenlichtblende & Co. sind nicht zwingend notwendig, kommen aber auf den Gebrauch an.


Wie funktioniert eine Spiegelreflexkamera eigentlich?

Das Grundprinzip für die digitale Spiegelreflexkamera besteht darin, dass das Spiegelreflexkamera für Einsteigereinfallende Licht zuerst auf einen mechanisch kippbaren Spiegel fällt, der das Licht dann in Richtung des Suchers weiterleitet. Möchte man nun ein Bild aufnehmen, klappt der Spiegel hoch. Hier entsteht ein für Spiegelreflexkameras typisches Klappgeräusch, das je nach Modell mehr oder weniger laut ist. Der Verschluss öffnet sich, das Licht gelangt zum Sensor und kann gespeichert werden. Auch beim Live-View-Modus oder bei Videoaufnahmen ist der Spiegel nach oben geklappt. Während dieser Zeit bleibt der Sucher dunkel, da er ja durch den Spiegel abgedeckt wird.


Wo soll ich eine Spiegelreflexkamera für Einsteiger kaufen?

Wenn du für dich eine passende DSLR gefunden hast, unter anderem durch unsere Seite oder verschiedenste Spiegelreflexkamera Tests, dann kannst du diese gleich von Zuhause aus bestellen. Online findest Du in aller Regel eine große Auswahl an Händler, sodass Du mit Lieferengpässen und Co. nichts zu tun hast. Zudem stehen Dir online meist alle Modelle aus dem entsprechenden Spiegelreflexkamera Test direkt zur Verfügung, wodurch Du sofort zuschlagen kannst. Das ist nicht nur besonders stressfrei und bequem, sondern bietet dir auch den Vorteil, dass du direkt vom passenden Spiegelreflexkamera Test zum Angebot gelangst. Diese entstehen nämlich gelegentlich durch Konkurrenzkämpfe zwischen den verschiedenen Webseiten, wodurch diese die Preise reduzieren. So kannst du im Internet von den Spiegelreflexkamera für Einsteiger Angeboten profitieren und so richtig absahnen.

Spiegelreflexkamera für Einsteiger kaufenDamit du auch deine digitale Spiegelreflexkamera für Einsteiger zum absolut günstigsten Preis erwirbst haben wir, vom Spiegelreflexkamera Test, die verschiedenen Shops einem Spiegelreflexkamera Preisvergleich unterzogen. So sind wir ständig auf dem neusten Stand und wissen daher immer über die aktuellen DSLR Angebote Bescheid.

 

Da diese Schnäppchen jedoch meist zeitlich begrenzt sind oder auf eine Stückzahl limitiert sind solltest du nicht allzu lange zögern. Denn diese Angebote sind sehr schnell vergriffen und danach nicht mehr zum reduzierten Preis erhältlich.


Spitzenreiter muss nicht dein Favorit sein

Die Verfasser von solchen digitale Spiegelreflexkamera Tests möchten dir eine Grundlage bieten, dich im Land der digitalen Spiegelreflexkameras für Einsteiger orientieren zu können. Dabei spielt für sie die Kaufberatung eine wichtige Rolle, allerdings können sie Dir nicht immer die Kaufentscheidung abnehmen. Der Favorit aus ihrem Spiegelreflexkamera Test muss für dich nicht die erste Wahl sein. Sei es, weil Du andere Funktionen bevorzugst oder weil Du dich im Vorfeld schon für ein Modell aus diversen Spiegelreflexkamera Tests entschieden hast. Auch die Präferenz für einen Hersteller kann hier mitentscheidend sein und für dich bei der Auswahl eine sinnvolle Rolle spielen.

Du kannst dich durch den von ihnen gelieferten Spiegelreflexkamera Test Spiegelreflexkamera für Einsteigereinfach orientieren, zahlreiche Modelle und Geräte kennenlernen und auch erfahren, welche Hersteller die führenden am Markt sind. Sie informieren dich über einzelne, wichtige Funktionen – allerdings solltest Du vor dem Kauf immer auch individuelle Aspekte berücksichtigen, die für dich vielleicht wichtig sind. Sei es ein bestimmte Einstellungsmöglichkeit, das Dir wichtig ist oder die Ausstattung – Details wie diese können für dich einen höheren Stellenwert haben als für andere Nutzer. Deshalb solltest Du darauf auch auf jeden Fall achten und Dir im Vorfeld schon entsprechende Gedanken darüber machen.

 

Sony Alpha 68 A-Mount Digitalkamera inkl. Kit SAL-1855 Objektiv
Nikon D5600 Kit AF-P DX 18-55 VR Spiegelreflexkamera
Canon EOS 200D Spiegelreflexkamera SLR Kit 18-55mm III Objektiv

FAZIT:

Wer gerade erst in die Welt der Fotografie einsteigt oder gelegentlich Urlaubsfotos oder Geburtstagsfotos machen möchte, sollte zu einer günstigen Spiegelreflexkamera greifen. Günstige Spiegelreflexkameras für Einsteiger bekommt man bereits ab 300 €. Damit bekommt man mehr Bildqualität als bei der Kompaktkamera oder dem Smartphone. Trotz ähnlicher Auflösung können sie aber hauptsächlich wegen der sehr kleinen Sensorfläche nicht mit der Fotoqualität einer Spiegelreflexkamera mithalten.

Nikon Spiegelreflexkamera Außerdem gibt es mehr Gestaltungsmöglichkeiten. Neben Automatikfunktionen kann man beispielsweise Blende, Verschlusszeit oder auch die Blitzeinstellung vollkommen frei wählen. Zudem kommt, dass die Auflösung des Bildschirms beschränk ist und so kann das Motiv nicht in der Vielfalt wahrgenommen werden, wie es das menschliche Auge bei direktem Anblick könnte. Wir, vom Spiegelreflexkamera Test, raten daher wegen diesen Aspekten zum Kauf einer Spiegelreflexkamera für Einsteiger.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kommentare

die-fotofabrik.com 30. Dezember 2018 um 19:57

Hey!
Welche Spiegelreflexkamera für Einsteiger ist dein Favorit und warum? Was hast du vor zu fotografieren?
Lass es uns und die Leser wissen.

Teile dein Wissen, deine Beweggründe und deine Erfahrungen mit der DSLR Community 🙂
Die Community freut sich über über deine Tipps 🙂

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *