Skip to main content

Nikon Spiegelreflexkamera

 

1234
Nikon D850 SLR-Digitalkamera nur Gehäuse schwarz Nikon D3500 Kit AF-P DX 18-55 mm VR Nikon D7200 SLR-Digitalkamera nur Kameragehäuse Nikon D5600 Kit AF-P DX 18-55 VR Spiegelreflexkamera
Modell Nikon D850 SLR-Digitalkamera nur Gehäuse schwarzNikon D3500 Kit AF-P DX 18-55 mm VRNikon D7200 SLR-Digitalkamera nur KameragehäuseNikon D5600 Kit AF-P DX 18-55 VR Spiegelreflexkamera
Bewertung
Auflösung45 Megapixel24 Megapixel24 Megapixel24 Megapixel
SchnittstellenWLANBluetoothHDMI-AnschlussWLAN, Bluetooth
Displaygröße3,2 Zoll3 Zoll3,2 Zoll3,2 Zoll
Abmessungen14,73 x 7,87 x 12,45 cm6,98 x 12,24 x 9,7 cm13,5 x 10,6 x 7,6 cm16,5 x 22 x 13,6 cm
Artikelgewicht0,92 kg415 g0,68 kg465 g
Sensor35,9 x 24 mm (Vollformat)23,5 x 15,6 mm (APS-C Format)23,5 x 15,6 mm (APS-C Format)23,5 x 15,6 mm (APS-C Format)
Bildstabilisator
Objektiv-Kitnur GehäuseAF-P DX 18-55 mm VRnur GehäuseKit AF-P DX 18-55 VR
Details » Preis prüfen!*Details » Preis prüfen!*Details » Preis prüfen!*Details » Preis prüfen!*

Das japanische Unternehmen Nikon bietet seit 1999 Spiegelreflexkameras an. Am Anfang gab es hauptsächlich Profimodelle doch nun bietet Nikon ebenfalls Modelle für Einsteiger an. Bei der Entwicklung von neuen Image Lösungen im Bereich Fotografie ist Nikon eines der führenden Unternehmen auf dem Markt. Eine Nikon Spiegelreflexkamera zeichnet sich durch die technische Präzision und die Benutzerfreundlichkeit aus.

Nikon Spiegelreflexkameras beinhalten ein „D“, welches für Digital steht, und dahinter eine Modellnummer. Diese kann ein-vierstellig sein. Somit ist es möglich, die Spiegelreflexkamera nach Qualität und Einsatzbereich zu klassifizieren. Denn je kürzer die Zahl ist, desto hoher ist die DSLR im Sortiment eingeordnet. Die Unterschiede liegen hier bei Leistung, Ausstattung und natürlich dem Preis.

Wir zeigen dir in unserem Nikon Spiegelreflexkamera Test die beliebtesten Modelle und geben dir Tipps, um die beste Nikon Spiegelreflexkamera für dich zu finden.

Nikon im Test: Die besten Nikon Spiegelreflexkameras

Das PC-Magazin hatte 5 Spiegelreflexkameras im Vergleich und analysierte hierbei die Bildqualität der Modelle bis 500 €. Bei diesem Spiegelreflexkamera Test kam hierbei folgendes Ergebnis zustande:

 

Platz 2 belegt die Nikon D5300 mit 51,5 Punkten. Sie konnte mit ihrer Bildqualität und WLAN sowie GPS überzeugen. Nur das Menü ist teilweise schwer erkennbar.

Computerbild hatte 20 günstige Spiegelreflexkameras für Einsteiger im Vergleich. Bei diesem Test ergab sich folgendes:

 

Den Platz 2 belegt die Nikon D5600 mit einer Note von 2,3. Sie ist eine kleine und einfach zu bedienende DSLR mit hoher Bildqualität und einem soliden Autofokus. Die Nikon muss auf 4K verzichten.


Unsere Empfehlung für dich – die passende Canon Spiegelreflexkamera

Preis-Leistungs-Sieger

Der Preis-Leistungssieger unter 400 Euro ist die Nikon D3400. Sie überzeugt mit ihrer guten Verarbeitung sowie Bildqualität sogar bei schwachem Licht. Die Nikon D3400 bietet Full-HD mit bis zu 60 Bilder/Sekunde. Dazu setzt die digitale Spiegelreflexkamera auf 24 Megapixel und auf Bluetooth für die Konnektivität.

Lohnen sich Vorgängermodelle?

Nikon Spiegelreflexkamera Die Nikon D3300 ist nur noch sehr selten zu bekommen und meist auch teurer als das Nachfolgermodell Nikon D3400. Die Nikon D3500 ist ihr technisch sehr ähnlich und entscheidet sich hauptsächlich in der Handhabung. Mann kann sich also bei der Wahl zur Nikon D3400 einige Euros sparen.

 


Wie teuer ist eine Nikon Spiegelreflexkamera?

Bei den Nikon Spiegelreflexkameras wird nach der Anwendergruppe entschieden, wonach sich letztendlich auch der Preis richtet:

Zur Nikon Einsteigerklasse zählen die Modelle im vierstelligen Ziffernbereich. Dazu gehören aktuell die Nikon D3400, die Nikon D3500, die Nikon D5300 und die Nikon D5600. Alle besitzen einen Sensor mit 24 Megapixel im APS-C Format und einen integrierten Aufklappblitz. Neben den automischen Motivprogrammen und den individuellen manuellen Einstellungsmöglichkeiten sind die Modelle mit einer Snap-Bridge Funktion ausgestattet. Das ist eine von Nikon eigene Bluetooth-Technik zur Datenübertragung auf ein Smartphone oder Tablet. Die D5xxx haben ein dreh- und neigbares Display, aber nur die Nikon D5600 hat Touchscreen.
Zu der Mittelklasse zählen die Modelle Nikon D7200, die Nikon D7500, die Nikon D500 und die Nikon D610. Die letzte DSLR hat sogar einen Vollformat-Sensor. Abhängig vom Modell kommen semiprofessionelle Ausstattungen hinzu, wie ein Spritzwasser Geschützes Magnesiumgehäuse, ein doppeltes Kartenfach und ein Schulterdisplay.
In der Profiklasse sind Nikons Vollformatkameras zu finden. DSLR´s wie die Nikon D850, die Nikon D810, die Nikon D750, die Nikon D5 und die Nikon DF verfügen neben den mächtigeren Sensoren, über robustere Gehäuse und einen sehr guten Autofokus.

 

Die Krönung ist das einstellige Modell die Nikon D5. Das Spitzen-Modell hat eine Top-Verarbeitung, schnelle Bildserien, ein sensationelles AF-System und High-ISO-Qualitäten zu bieten. Der Preis nur für das Gehäuse liegt bei rund 6.300 €, hat allerdings auch die feinste Fototechnik.


Wodurch zeichnet sich eine Nikon Spiegelreflexkamera aus?

Menü und Bedienung

Nikon Spiegelreflexkameras sind sehr Benutzerfreundlich. Über das Display lassen sich die Werte gut erkennen und alle möglichen Einstellungen verändern.

Videoaufnahmen

Eine Nikon Spiegelreflexkamera hat einen kontinuierlichen Autofokus integriert.

Bildqualität

Die Nikon Spiegelreflexkameras umfassen einen sehr starkenNikon Spiegelreflexkamera CMOS Sensor und eine schnelle Bildverarbeitungsfunktion. Um zu verhindern, dass die Aufnahmen verwackeln oder unscharf sind, ist ein Bildstabilisator vorhanden. Zudem haben sie eine wesentlich bessere Auflösung, was eine höhere Bildschärfe erlaubt.

Aber auch bei Dämmerung oder schlechten Lichtverhältnissen lassen sich mit einer Nikon Spiegelreflexkamera dank der hohen Lichtempfindlichkeit immer noch hervorragende Bilder aufnehmen. Daneben steht für mehrere Aufnahmen hintereinander der Serienbildmodus zur Verfügung.

Geschwindigkeit

Im Vergleich zu Canon sind beide Hersteller bei der Geschwindigkeit des Autofokus in etwa gleich. Bei Serienaufnahmen punktet aber Nikon bei den kostengünstigeren Modellen.

Akkulaufzeit und Gewicht

Nikon Kameras haben eine deutlich längere Akkulaufzeit und ein geringeres Gewicht zu bieten als Canon.

Design

Nikon SpiegelreflexkameraDas kompakte und intuitive Design bei einer Nikon Spiegelreflexkamera ermöglicht einem eine einfache und unkomplizierte Bedienung. Durch die ergonomische Form liegen sie besonders gut in der Hand. Die Spiegelreflexkameras sind im klassischen und edlen Schwarz gehalten. Vereinzelte Modelle gibt es auch als Retro Modell oder in Rot zu kaufen.

Zubehör

Für eine Nikon Spiegelreflexkamera gibt es eine große Auswahl an Zubehör wie Blitze, Taschen, Objektive, Trageriemen und Stative. Neben Nikon selbst, bieten auch Drittanbieter eine große Menge an Zusatzequipment an.

 

 

» Hier findest du dein passendes Zubehör

Objektiv-Auswahl

Nikon Spiegelreflexkamera

Gerade die Möglichkeit, verschiedene Objektive zu nutzen, ist ein wichtiger Aspekt zum Kauf einer Spiegelreflexkamera. Für jemanden, der sich maximal ein bis zwei Objektive zulegen möchte, spielt der Hersteller keine große Rolle, denn die Hersteller haben einige verschiedene Brennweiten zu bieten. Doch jemand, der sich mehrere Objektive zulegen möchte, für den spielt dann das Objektiv-Portfolio letztendlich doch eine wichtige Rolle. Nikon hat hier die besseren Objektive im Weitwinkelbereich. Es können Unmengen an Einstellung vorgenommen werden für hoch individuelle Aufnahmen.

Was ist zu beachten?

Zum Problem könnte es werden, wenn man sich bereits für einen Hersteller entschieden hat und später wechseln möchte. Leider sind die verschiedensten Blitzgeräte und Objektive nicht mit anderen Herstellern kompatibel.

 

» Hier findest du dein passendes Objektiv

 

Nikon D850 SLR-Digitalkamera nur Gehäuse schwarz
Nikon D610 SLR-Digitalkamera Kit AF-S 24-85mm 1:3,5-4,5G ED VR
Nikon D3500 Kit AF-P DX 18-55 mm VR
Nikon D7500 Kit AF-S DX 18-140mm f/3.5-5.6 VR Spiegelreflexkamera

FAZIT:

Nikon vereint technische Präzision mit absoluter Benutzerfreundlichkeit. Nicht nur für Profis ist es wichtig, dass die Kamera gut in der Hand liegt, auch Anfänger sind mit Nikon gut bedient und freuen sich über eine leichte Bedienung. Die Nikon Spiegelreflexkamera überzeugt zudem durch ihre gute Bildqualität und eine bessere Auflösung, was eine höhere Bildschärfe erlaubt.

Nikon Spiegelreflexkamera Bei einer Nikon Spiegelreflexkamera gibt es für jede Zielgruppe ein riesiges Angebot an verschiedenen DSLR Modellen und entsprechendem Zubehör. Auch Drittanbieter verfügen über eine ganze Reihe an kostengünstigem Zubehör.

Für einen Einsteiger ist es im Prinzip relativ egal, ob Nikon oder Co., denn es gibt oftmals nur wenige Unterschiede zwischen den verschiedenen Modellen. Nikon bietet jedoch günstigere Varianten an, ohne Abstriche bei Funktionen zu machen.

 

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kommentare

die-fotofabrik.com 30. Dezember 2018 um 19:59

Hey!
Hast du eine Nikon Spiegelreflexkamera und wenn ja welche? Was fotografierst du am liebsten? Wie lange fotografierst du schon?
Lass es uns und die Leser wissen.

Teile dein Wissen, deine Beweggründe und deine Erfahrungen mit der DSLR Community 🙂
Die Community freut sich über über deine Tipps 🙂

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *